Rosenheimer Ruderer beim Ergometer-Cup erfolgreich

Rosenheim - Starnberg – Erfreuliche Erfolge konnten die Sportler des Rudersport-Clubs Rosenheim bei den Internationalen deutschen Meisterschaften im 30-Minuten-Ergometerrudern in Starnberg verzeichnen. Insbesondere bei der Jugendmannschaft trug das fleißige Wintertraining Früchte. So platzierte sich Max Hamberger bei den Leichtgewichts-Junioren 15 – 16 Jahre unter 26 Startern auf Platz 10. Bei den Junioren 17 – 18 Jahre erreichte Jakob Donaubauer den dritten Platz und stand mit einem Ergebnis von 8273 Metern auf dem Podium, eine respektable Leistung für den Jüngsten in dieser Gruppe. Bei den Juniorinnen 17 – 18 Jahre stand Sophia Hermann mit einer Bronzemedaille auf dem Podium. Für die Aktiven Männer 19 – 29 Jahre hielt im Leichtgewicht Gianmarco Tolomei ebenfalls mit einem dritten Platz die Fahne hoch. Bei der Großveranstaltung waren 295 Athleten aus ganz Deutschland und Nachbarländern am Start.
Bild: von links: Gianmarco Tolomei, Sophia Hermann, Jakob Donaubauer und Max Hamberger


Rosenheimer und Mühldorfer Ruderer beim Rheinmarathon

All-you-can-row ist eine Ultra-Langstreckenregatta, die vom Karlsruher Rheinclub Alemannia veranstaltet wird. Am längsten Tag des Jahres – Sonnwend – starten die Boote bei Sonnenaufgang in Karlsruhe rheinabwärts und das Rennen endet rund 16 Stunden später bei Sonnenuntergang. Sieger ist, wer bis dahin die längste Strecke zurückgelegt hat. „Im Grunde rudert man beim all-you-can-row nicht gegen die Konkurrenz, sondern gegen sich selbst, man testet die eigenen Grenzen und die der Mannschaft aus.“ erzählt Mirko Gebert vom RSC. „Am wichtigsten ist aber, dass man als Mannschaft harmoniert und sich immer wieder gegenseitig aufbaut.“ Kurz nach 21 Uhr legten die Rosenheimer und Mühldorfer mit ihrem Vierer dann unterhalb von Mainz in Ingelheim erschöpft aber glücklich an. Mit 162 Kilometern landeten die Bayern im Mittelfeld. Die Bonner Siegermannschaft war 229 Kilometer bis nach Lahnstein gefahren.
Bild: von links: Dean Didion und Roland Schlesier vom Postsportverein Mühldorf, Mirko Gebert, Felix von Werder und Paul Geisenhofer vom Rudersport-Club Rosenheim


Nikolausaktion 2019

Auch die Ruderer zeigen Herz. Die Jugendgruppe des Rudersport-Clubs Rosenheim hat auch heuer wieder bei der Weihnachtsfeier des Clubs für die OVB-Weihnachtsaktion gesammelt und hatte großen Spaß dabei, 255 Euro Spenden der Mitglieder „standesgemäß“ mit dem Flaggschiff des Clubs auf dem Wasser zu überbringen.


Wanderfahrt auf der Lahn

Mit einer bunt zusammengewürfelten Gruppe von Ruderkameraden aus verschiedensten deutschen Vereinen erkundeten drei Rosenheimer die Lahn. An einem verlängerten Wochenende wurden rund 100 Kilometer von Wetzlar bis Obernhof zurückgelegt. Bereiche mit munterer Strömung wechselten sich mit Staustrecken ab, die z.T. in historischen Schleusen die bis ins Jahr 1840 zurückreichen. Außerdem konnte der einzige Deutsche Schiffstunnel befahren werden. Die Teilnehmer der Wanderfahrt waren begeistert von den Natur- und Kulturschätzen dieses romantischen Flüsschens.
Alle waren sich einig: „Wir kommen bestimmt wieder!“


Wanderfahrt Kufstein Rosenheim

Die erste Wanderfahrt der Saison ging in unserem Heimatrevier auf dem Inn von Kufstein nach Rosenheim. Trotz fast winterlicher Temperaturen und Wetterbericht, der Regen versprach, machten sich 15 Unentwegte mit drei gesteuerten Vierern auf den Weg und wurden mit flotter Strömung und sogar einigen Sonnenstrahlen belohnt.


Inn Beaver Race Mühldorf

Die erste Breitensportregatta dieses Jahr brachte uns innabwärts zu unseren Freunden nach Mühldorf. Mit zwei Vierern nahmen wir die 10 Kilometer in Angriff und konnten einen zweiten und sechsten Platz erzielen. Nach diesem ersten Rennen der Regattaserie "Voralpenvierer" liegen wir nach Wertung auf dem zweiten Platz und haben eine gute Ausgangsposition um wieder vorne mitzumischen. Vielen Dank an die Mühldorfer für die Gastfreundschaft und die perfekte Ausrichtung der Regatta!


Anrudern 2019

Mit dem Achter, zwei Vierern und dem neuen Dreier ging es dieses Jahr in die neue Rudersaison. In Vertretung von Knut hat dieses Jahr der Schriftführer Klaus das Ruderjahr offiziell eröffnet. Pünktlich nach dem Rudern wurde aus dem etwas bedeckten Morgen ein strahlender Sonnentag, den wir ausgiebig auf der Südterrasse genossen.


Regatta in Waging

Auch der längste und heißeste Sommer geht mal zu Ende. Der Regattaabschluß mit 18km am Waginger See fand diesmal im strömenden Regen statt. Aber wir waren super motiviert, da wir das erste mal neben einem Vierer auch unseren Achter am Start hatten. In einer Renngemeinschaft mit dem Priener Ruderverein kamen wir als erste ins Ziel mussten aber das Siegerpodest nach berechneter Zeit mit dem MRC teilen. Kann es sein, dass die Zeitgleichheit daran liegt, dass der Achter der Münchener und unserer mit "Otto Weiss" den gleichen Namen tragen? Der RSC Vierer kam mit einer durch Krankheit geschwächten Mannschaft im Mittelfeld an.


Prienathon und Voralpenvierer

Kann man es auch Triple nennen, wenn man eine Regatta zum dritten Mal in Reihe gewinnt? Auf alle Fälle bleibt der wunderschöne steinerne Renneiner als Trophäe für ein weiteres Jahr in unserem Vereinsheim. Zugleich stand der RSC auch wieder als Gewinner des "Voralpenvierers" fest, eine Gemeinschaftswertung der Langstreckenregatten am Inn, Lech, Ammersee und Chiemsee. Auch dieser Pokal bleibt noch ein Jahr länger bei uns.


RSC Sommerfest

Wir RSC'ler feiern gerne und wenn wir auch ein Boot zu taufen haben macht es doppelt Spaß. Das nagelneue Renngig wurde gespendet von unserem Mitglied Luisa Geisenhofer anlässlich ihres hundertsten Geburtstages. Nach der Taufe und Jungfernfahrt gingen noch einige Mannschaften aufs Wasser und wurden unter anderem in das korrekte Anlegen am Steg eingewiesen. Danach ging es zum geselligen Teil über der wie immer lange dauerte .....


Regatta in Herrsching

Wenn es im Sommer so richtig heiss wird, ist es Zeit für die Triangelregatta in Herrsching. Insgesamt 24 Vierer-Mannschaften kamen an den Ammersee und 5 davon vom RSC! Das frühe Aufstehen wurde durch herrlichstes Wetter bei wenig Wind und Welle belohnt. Zufrieden mit einem zweiten, fünften und siebten Platz bei den Erwachsenen und einem ersten und dritten Platz bei der Jugend genossen wir nach dem Malochen an den Skulls ein erfrischendes Bad im Ammersee. Vielen Dank an die Herrschinger für die Organisation und die köstliche Bewirtung nach dem Rennen!


Regatta Kaufering

Die Welfenregatta am Lechstausee bei Kaufering fand dieses Jahr zum 20. mal statt und alle lieben dieses 6km Rennen. 38 Vierermannschaften waren dabei, und davon 25 in unserer Klasse. Wir reisten mit 2 Mannschaften an und haben bei herrlichstem Wetter gezeigt, dass wir auch vorne mitfahren können. Mit einem dritten und einem dreizehnten Platz sind wir durchaus zufrieden, denn die Konkurenz schläft auch nicht. Danke an die RCLK'ler für die routiniert durchgeführte Regatta.

Bilder gibt's hier unter "Bildergalerie".


Regatta Dahoam

Vielen Dank an alle Helfer, Teilnehmer und Gäste für das wunderschöne Ruderfest am Wochenende. Der kunstvoll genagte Bieberstumpf Pokal ging diesmal an den Bodensee, und zwar nach Bregenz. Unsere Vorarlberger Ruderfreunde haben uns gezeigt, dass bei uns noch Luft nach oben ist.
Schön wars!!!!

Bilder gibt's hier unter "Bildergalerie".


Besuch vom BR beim Training

Beim Abschlusstraining vor unserer Regatta hat uns Rebekka vom BR Fernsehen besucht und wir sind zusammen eine Runde im Boot gefahren. Hier ihr Bericht.

Link zum Beitrag in der BR Mediathek


Anrudern

Es kann ja nicht immer die Sonne scheinen. Aber Rudern macht auch an einem trüben Tag Spaß. Mit unserem Achter, zwei Vierern und einem Zweier hat Knut uns in seiner ersten Aktion als neuer Vorsitzender gekonnt in die Rudersaison 2018 geschickt.


Mitgliederversammlung und neuer Vorstand

Wie immer in den geraden Jahren stand 2018 die Neuwahl des Vorstands an. Das Amt des ersten Vorsitzenden ging dabei von Sepp Wagner auf Knut Hoffmann über, der sich bei allen für das ausgesprochene Vertrauen bedankte.


Deutsche Ergomeisterschaft Starnberg

10 RSC Ruderer rückten dieses Jahr in der Schlossberghalle an um zu zeigen, dass sie den Winter über fleißig trainiert haben. Durch die Bank haben wir gute Platzierungen erreicht und eine frisch gebackene deutsche Meisterin im 30-min Ergorudern mit nach Hause genommen. Wir sind alle extra stolz auf Birgit, da die Konkurrenz in ihrer Klasse wirklich sehr stark war.


Dreikönigsrudern 2018

Wenn Engel rudern - so schön kann es am 6. Januar in unseren Breitengraden sein! Nach dem Rudern im Achter und Vierer lassen wir uns von der Sonne verwöhnen.



Neuigkeiten

RSC Hygiene Ordnung Corona

-->Hier der Link zur Erweiterung der Ruderordnung

Jahresprogramm 2020

-->hier zum Download

 

Nächste Termine:

Alle Termine bis auf
weiteres abgesagt !

_____________________

Zur Zeit kein Ruderbetrieb !

 

 

_____________________

Termine Schnupperkurse:

2020 finden keine Kurse statt